Lecker Weihnachtsmarkt / Un marché de noël sucré

September 30, 2008 Kommentare deaktiviert für Lecker Weihnachtsmarkt / Un marché de noël sucré

In Bremen herrscht schon eine richtige Festtagsstimmung. Die Straßen sind mit Sternen dekoriert, und überall kann man Weihnachtsbäume kaufen. Olivier und ich lassen es uns dort gutgehen.

À Brême, il y a déjà une vraie ambiance de fête. Les rues sont décorées d’étoiles et partout, on peut acheter des sapins de noël. Olivier et moi, nous nous y immergeons volontiers.

bremen Spaziergang über die Wilhem-Kaisen-Brücke zum weihnachtsmarkt

Wir treffen uns mit meiner Schwester Anika und zwei ihrer Freunde und laufen über die Weser zum Weihnachstmarkt in die Innenstadt.

Nous nous rassemblons avec ma sœur Anika et deux de ses amis et traversons le Weser pour arriver au marché de noël du centre ville.

bremen. schmalzkuchen auf weihnachtsmarkt

Beim Anblick all dieser Süßigkeiten und bunten Bonbons bekommen wir schnell Lust, etwas zu naschen. Gleich am ersten Stand holen wir uns eine Tüte Schmalzkuchen.

À la vue de toutes ces sucreries et de bonbons colorés, nous ne tardons pas à en croquer. Le premier stand de « Schmalzkuchen » ( pâtisserie frite ) est ainsi sollicité tout de suite.

bremen. Anikas Freunde auf weihnachtsmarkt

Einer von Anikas Freunden lässt sich danach einen Backfisch schmecken.

L’un des amis d’Anika se régale ensuite d’un « Backfisch » ( poisson frit ).

bremen. Obertongesang auf weihnachtsmarkt

Auf dem Mittelaltermarkt stoßen wir auf eine Gruppe asiatischer Musiker, die Obertongesang vortragen. Wir sind beeindruckt von der hohen Stimme der Männer, die typisch ist für diesen Gesang aus dem Himalaya.

Sur la partie « médiévale » du marché, nous tombons sur un groupe de musiciens asiatiques présentant du chant d’harmonique. Nous sommes impressionnés par la voix très haute de ces hommes qui est typique pour ce chant originaire de l’Himalaya .

Weiße Reise / Voyage blanc

September 26, 2008 Kommentare deaktiviert für Weiße Reise / Voyage blanc

Es ist Weihnachten! Olivier und ich werden die Feiertage bei meinen Eltern in Bremen verbringen. Endlich können wir das Chaos hinter uns lassen. Die unausgepackten Kartons und die Renouvierungsarbeiten bleiben vorerst liegen.

C’est noël ! Olivier et moi allons passer ces jours fériés chez mes parents à Brême. Nous sommes contents de quitter le bordel pour quelques jours, crée par les cartons et les travaux de bricolage dans l’appartement.

bremen. Zugfahrt von leipzig nach Bremen im regionalzug

Die Reise fängt gut an. Ein feiner Schnee fällt über die Landschaft, an der unser Zug vorbeifährt, und gibt ihr ein märchenhaftes Antlitz.

Le voyage commence bien. Une neige fine tombe et transforme le paysage, par lequel notre train passe, en un panorama féérique.

bremen Hundertwasser bahnhof Uelzen

Voller Appetit nutzen wir die Haltebahhöfe, um Süßes zu kaufen und unsere Beine zu vertreten.

Avec appétit, nous profitons des moments d’arrêt en gare pour chercher des gâteaux et dégourdir nos jambes.

 

Mit letzter Kraft / À bout de force

September 22, 2008 § Ein Kommentar

Bevor wir die Kartons auspacken, wollen Olivier und ich noch Laminat in zwei Räumen und PVC in der Küche legen.

Avant de déballer les cartons, Olivier et moi voulons encore mettre un parquet flottant dans deux pièces et du pvc dans la cuisine.

leipzig toom-baumarkt, pvc

leipzig. olivier und ich holen laminat vom baumarkt toom

Ohne Sébastien, der mittlerweile schon gefahren ist, haben wir kein Auto und müssen mehrere Male den Weg zum Baumarkt zu Fuß zurücklegen, um das nötige Material zu holen.

Sans Sébastien qui est déjà parti et du coup sans voiture, nous devons faire plusieurs aller-retours chez le bricoleur pour acheter le matériel nécessaire.

leipzig studitransporter

Bei der ersten Fahrt nach Bremen mussten wir ein paar Möbel bei meinen Eltern lassen, weil es keinen Platz mehr im Transporter gab. Zwei Wochen später mieten wir uns also einen anderen Wagen und fahren die 800 Kilometer-Strecke zwischen Leipzig und Bremen innerhalb eines Tages hin und zurück.

Lors du premier tour à Brême, nous avons dû laisser quelques meubles chez mes parents parce qu’il n’y avait pas assez de place dans le camion. Du coup deux semaines plus tard, nous louons un camion et refaisons les 800 kilomètres aller-retour entre Leipzig et Brême en une journée.

bremen Gardine neustadt altbremerhaus

Bei meinen Eltern sammeln wir alle Dinge zusammen, die uns nützlich sein können.

Chez mes parents, nous ramassons toutes les affaires qui peuvent nous être utiles.

nachtfahrt von bremen nach leipzig, studitransporter

Dort verbrauchen wir unsere letzte Energie, die uns von den Arbeiten in der Wohnung noch bleibt. Zudem verliere ich das Handy von Olivier und vermiese somit vollkommen die Stimmung. Am Ende sind wir wirklich unglaublich fertig.

Déjà très crevés par les travaux dans l’appartement, nous dépensons l’énergie qui nous reste encore. En plus, je perds le portable d’Olivier ce qui gâche encore plus l’ambiance. À la fin, nous sommes vraiment morts.

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für September, 2008 auf an.

%d Bloggern gefällt das: