Eine ganz individuelle Stadtführung / Des guides personnels

Februar 26, 2009 Kommentare deaktiviert für Eine ganz individuelle Stadtführung / Des guides personnels

Nach einer zwölfstundigen Zugfahrt kommen Olivier und ich im Bahnhof von Odessa an.

Après douze heures de train, Olivier et moi arrivons à six heure du matin à Odessa.

Ankunft am Bahnhof von Odessa (Ukraine)

Ein Mann erwartet uns schon am Ende des Gleises. Er wurde von Serafim und Vitalia als unser persönlicher Chauffeur beaufragt. Leider können wir uns nicht wirklich mit ihm unterhalten, weil er kein englisch spricht. So läd er uns schweigend in sein Auto und fährt uns in unser Hotel.

Un homme nous attend à la sortie du quai. Il a a été engagé par Serafim et Vitalia pour être notre chauffeur personnel. Nous ne pouvons malheureusement pas vraiment échanger de mots car il ne parle pas anglais. Ainsi, il nous embarque tacitement et nous conduit à notre hôtel.

unser Hotelzimmer in Odessa (Ukraine) ist eng und ohne Licht

Dort sind wir enttäuscht von unserem winzigem Hotelzimmer, das zudem noch nicht einmal Fenster hat. Wir sagen uns: »Es ist bloß zum Schlafen!«

Là-bas, nous sommes déçus par une toute petite chambre qui, en plus, ne possède même pas de fenêtre. Nous nous disons : « C’est juste pour dormir ! »

der Flur unseres Hotels in Odessa (Ukraine) ist leblos

Nach einer Dusche und einem kleinen Nickerchen gehen wir in die Stadt.

Après une douche et un petit somme nous sortons pour voir la ville.

Natascha ist unsere private Stadtführerin durch Odessa ( UKraine)

Serafim und Vitalia haben für uns auch eine Stadtführung organisiert. Natascha, eine Kollegin von Serafim, nimmt das in die Hand.

Serafim et Vitalia ont aussi engagé un guide qui va nous montrer Odessa. C’est une collègue de Serafim qui s’appelle Natascha.

in Odessa (Ukraine) posieren Olivier und ich vor einem Mexikaner

Mit ihr zusammen besichtigen wir die ganze Stadt. Sie kann uns zu allem eine Geschichte erzählen. Wir machen eine ganze Menge Touri-Photos.

Avec elle, nous faisons une grande visite de la ville. Elle est capable de tout nous expliquer. Nous prenons plein de photos touristiques.

die Treppe von Odessa (UKraine) ist voll von Touristen

Letztendlich erfrischen wir uns auf den bekannten Treppen von Odessa mit einem Eis. Es ist wirklich heiß.

Enfin, sur les fameux escaliers du Potemkine, nous nous rafraîchissons avec une glace. Il fait vraiment très chaud.

Advertisements

Nachtzug Richtung Süden / Train de nuit vers le sud

Februar 21, 2009 Kommentare deaktiviert für Nachtzug Richtung Süden / Train de nuit vers le sud

Es ist Zeit, dass Olivier und ich unsere Reise in der Ukraine fortführen.

Il est temps pour Olivier et moi de continuer notre voyage en Ukraine.

Olivier und ich steigen in den Nachtzug von Kiew nach Odessa (Ukraine)

Wir steigen in einen Zug, der uns nach Odessa bringen soll.

Nous montons dans un train de nuit qui va nous emmener à Odessa.

im Nachtzug von Odessa nach Kiew (Ukraine)

Das ist der Moment, uns von Vitalia und Serafim zu verabschieden. Von nun ab müssen wir alleine zurecht kommen ohne große Russisch- und Ukrainischkenntisse.

C’est le moment de dire au revoir à Vitalia et Serafim. Maintenant, nous allons devoir nous débrouiller tout seuls sans grande connaissance de l’ukrainien ni du russe.

im Nachtzug von Odessa nach Kiew (Ukraine)

In unserer Kabine stellt sich heraus, dass wir uns nur schwer mit unseren zwei Mitreisenden verständigen können. Ein Herr missachtet unsere Einstellung als Abenteuertouristen. Er betrachtet uns mit Misstrauen und gibt uns zu verstehen, dass man die Verhaltensregeln in einem Zug zu respektieren habe.

Dans notre cabine, il s’avère compliqué de s’entendre avec nos deux compagnons de voyage. Il y a un monsieur qui n’apprécie guère notre attitude de touristes aventuriers. Il nous regarde avec méfiance et nous fait comprendre qu’il faut respecter les règles de comportement dans un train.

im Nachtzug von Odessa nach Kiew (Ukraine)

Er will, dass wir alle unser Licht ausschalten, als er sich schlafen legt. Ich bleibe noch eine Weile wach, weil ich aufgeregt und ein bisschen unruhig bin. Wird die Reise gut verlaufen? Der Zug zieht sich über die Gleise, und sein Schaukeln wiegt uns leicht.

Il veut que nous éteignons tous la lumière quand il se couche. Je reste éveillée pendant un bon moment, excitée et un peu inquiète. Est-ce que le voyage va bien se passer ? Le train se charrie sur les rails pendant que son balancement nous berce légèrement.

im Nachtzug von Odessa nach Kiew (Ukraine)

Am nächsten Morgen treffe ich ein französisch-ukrainisches Pärchen. Ich bin froh, jemanden zu finden, mit dem ich ein paar Worte auf französisch austauschen kann. Die Frau erzählt mir, dass sie aus Odessa komme und dort die Ferien mit ihrem Mann verbringen werde.

Le matin suivant, je rencontre un couple franco-ukrainien. Je suis contente de trouver quelqu’un pour échanger quelques mots en français. La dame me raconte qu’elle vient d’Odessa et qu’elle va y passer les vacances avec son mari.

im Nachtzug von Odessa nach Kiew (Ukraine)

Die Reise dauert noch einige Stunden an. Ein klares und strahlendes Licht dringt in den Wagonflur.

Le voyage s’étend encore pendant quelques heures. Une lumière claire et radieuse envahit le couloir du wagon.

Gesuchtes Paradis / Paradis recherché

Februar 14, 2009 Kommentare deaktiviert für Gesuchtes Paradis / Paradis recherché

Olivier und ich werden allen Freunden von Vitalia und Serafim vorgestellt.

Olivier et moi sommes présentés à tous les amis de Vitalia et Serafim.

Vitalia und Serafim laden uns in ein aserbaidjanisches Restaurant ein zu Serafims Geburtstag

Zum Anlass von Serafims Geburtstag laden sie uns in ein aserbaidschanisches Restaurant ein. Die Küche besteht dort aus viel gegrilltem Fleisch mit Gemüse, Käse und Alkohol.

À l’occasion de l’anniversaire de Serafim, ils nous invitent dans un restaurant azerbaïdjanais. On y mange beaucoup de viande grillée accompagnée de légumes, du fromage et de l’alcool.

Vitalia badet mit Anissia im Dnepr (Kiew/Ukraine) und Olivier und Serafim schauen Bier trinkend zu

Sie zeigen uns das Zentrum von Kiew und einen Strand am Fluss Dnepr. Wir halten dort für ein kleines Bier. Vitalia begibt sich sofort mit ihrer Tochter zum Wasser, um mit ihr zu spielen.

Ils nous montrent le centre de Kiev et une plage sur le fleuve Dniepr. Nous y faisons une pause pour boire une petite bière. Vitalia n’hésite pas à jouer avec sa fille sur le bord de l’eau.

Vitalia stillt ihr Baby Anissia am Dnepr (Kiew/Ukraine) und verlassene Hunde schauen ihr dabei zu

Sie stillt sie an einer abgelegenen und grünen Stelle. Sogleich kommt ein Rudel Hunde herbeigeeilt und hofft auf Fütterung.

Elle va l’allaiter dans un endroit vert et un peu éloigné. Aussitôt un troupeau de chiens abandonnés accourt espérant de la nourriture.

streunende Hunde am Dnepr ( Kiew/Ukraine)

Ihr trauriger und fragender Blick berührt mich. Das kenne ich nicht an den deutschen Hunden, die in der Regel gepflegt und sorglos aussehen.

Je suis touchée par leur regard triste et interrogatif. Celui-ci n’a rien en commun avec l’aspect soigné et insoucieux des chiens que l’on croise d’habitude en Allemagne.

baden gehen in der nähe von Kiew/Ukraine

Olivier und ich wollen mehr Strände sehen. Unsere Gastgeber bringen uns also ein bisschen weiter zu einem See mit einer exotischeren und idyllischeren Ausstrahlung.

Olivier et moi avons envie de voir plus de plages. Nos hôtes nous emmènent alors un peu loin sur un lac à l’atmosphère plus exotique et idyllique.

baden gehen in der Nähe von Kiew

Jedoch zeigt sich, dass das Wasser veralgt ist, was ihm eine neongrüne Farbe verleiht. Serafim und Vittalia teilen uns mit, dass die Algen durch Wasserverschmutzung erzeugt werden. Unser Strand wird plötzlich zu einer Oase in einer ausgetrockneten Gegend.

Or, l’eau se révèle noyée d’algues qui lui donnent une couleur vert fluo. Serafim et Vitalia nous apprennent que les algues doivent provenir d’une pollution environnementale. Notre plage se mue alors en une d’oasis dans un entourage asséché.

Olivier und ich streicheln eine Igelfamilie in einem Garten am Dnepr (Kiew/Ukraine)

Wir verbringen paradisischere Momente an einem privaten Ort. In einem Garten, wo wir mit Freunden grillen, sind Olivier und ich entzückt von einer Igelfamilie, die frei im Gras herum spaziert.

Nous passons des moments plus paradisiaques dans un lieu privé. Dans un jardin où nous faisons un barbecue avec des amis Olivier et moi sommes enchantés par une petite famille d’hérisson qui se balade librement dans l’herbe.

in Balaklawa (Krim/Ukraine) können Olivier und ich ruhig schlafen

Ein anderes Mal schlafen wir sogar zwischen zwei Spaziergängen ein mitten auf einer Wiese eines öffentlichen Parks.

Une autre fois, nous arrivons à nous endormir entre deux balades sur une pelouse d’un parc public.

ich habe genau dei gleichen Blumen gekauft wie Vitalias Mutter (Kiew/Ukraine)

Vitalias Eltern würden uns gerne kennenlernen und laden uns zu sich ein. Ich bringe Blumen mit. Die Mutter beweist mir ihre Dankbarkeit und zeigt mir mit einem Lächeln die gleichen Blumen, die sie auch gekauft hat.

Les parents de Vitalia désirent nous connaître et nous invitent chez eux. Je leur apporte des fleurs. La mère me fait signe d’être reconnaissante et me montre, souriante, qu’elle a acheté les mêmes fleurs.

bei den Eltern von Vitalia gibt es Borschksch in Kiew/Ukraine

Wir sehen, wie Vitalia mit ihren Eltern redet. Aber leider verstehen wir nichts von dem, was sie sagen. Sie muss die Übersetzerin spielen, als die Eltern sich mit großer Neugier nach uns erkundigen.

Nous voyons Vitalia discuter avec ses parents mais malheureusement nous ne comprenons rien du contenu. Elle doit faire l’interprète lorsque les parents nous interrogent avec grande curiosité sur nos vies.

Kleine Familienszenen / Petites scènes d’une famille

Februar 7, 2009 Kommentare deaktiviert für Kleine Familienszenen / Petites scènes d’une famille

Am nächsten Morgen in Kiew werde ich durch das Geräusch von der kleinen Anissia und Vitalia geweckt.

Le lendemain à Kiev, je suis réveillée par le bruit de la petite Anissia et Vitalia.

Anissia krabbelt morgens munter durch die Wohnung in Kiew (Ukraine) und weckt uns

Anissia ist nun ganz munter und brabbelt fröhlich vor sich hin. Sie krabbelt durch das Wohnzimmer, vorbei an dem Sofa, wo Olivier und ich liegen. Ihre Mutter folgt ihr mit großen Schritten, um sie zu füttern.

Anissia, réveillée et maintenant toute gazouillante, traverse le salon sur ses quatre pattes, longeant le canapé où Olivier et moi sommes allongés. Sa mère la suit à grands pas pour lui donner son petit-déjeuner.

Vitalia jagt eine Biene in der Kiewer Wohnung (Ukraine)

Ich stehe auf und setze mich zu ihnen in die Küche. Vitalia, die gerade ihrer Tochter das Frühstück gibt, verjagt wütend ein paar Wespen. Diese fühlen sich von den vielen Früchten und dem Quark auf dem Tisch angelockt.

Je me lève et me joins à elles dans la cuisine. Vitalia, pendant qu’elle donne à manger à sa fille, chasse furieusement des guêpes qui sont attirées par les divers fruits et le fromage blanc étalés sur la table.

Vitalia stillt Anissia im Schlafzimmer (KIew/Ukraine)

Danach stillt Vitalia ihre Tochter im Schlafzimmer.

Ensuite, Vitalia allaite sa fille dans la chambre à coucher.

Doppelportrait zur Hochzeit von Vitalia und Serafim in Kiew/Ukraine

Ich fange an, die Wohnung zu entdecken. Im Wohnzimmerschrank befinden sich einige Photos. Ein Portrait von Vitalia und Serafim zeigt sie in ihren Hochzeitskleidern.

Je commence découvrir l’appartement. Il y a quelques photos placées dans le placard du salon. Un portait de Vitalia et Serafim les montre dans leurs habits de mariage.

Doppelportrait von Vitalia und Serafim in Kiew/Ukraine

Doppelportrait von Vitalia und Serafim in Kiew/Ukraine

Auf anderen posieren sie in einem Photostudio. Vitalia ist schwanger und hat fast einen so großen Bauch wie Serafim.

Il y en a d’autres où ils posent dans un studio. Vitalia y est enceinte et a un ventre presque aussi grand que celui de Serafim.

Serafim in Anzug zur Arbeit (Kiew/Ukraine)

Serafim arbeitet in der Internet-Handelsbranche. Wenn er seinen Büroanzug anhat, sieht er wie ein richtiger Businessman aus.

Serafim travaille dans le commerce sur Internet. Quand il met son complet il ressemble à un vrai business man.

Kiew – Fahrt ins Unbekannte / Kiev – destination inconnue

Februar 1, 2009 Kommentare deaktiviert für Kiew – Fahrt ins Unbekannte / Kiev – destination inconnue

Olivier und ich machen eine Reise nach der anderen. Kurz nach der Frankreichfahrt begeben wir uns schon in unser nächstes Abenteuer: die Ukraine. Während Frankreich so heimisch für uns ist, erwarten wir nun mehr kulturellen Exotismus. Auf geht’s zu neuen Entdeckungen!

Olivier et moi enchaînons les voyages. Peu après le séjour en France, nous embarquons pour notre prochaine aventure : l’Ukraine. Alors que la France nous a révélé des choses déjà connues, nous nous attendons maintenant à un exotisme culturel. C’est parti pour de nouvelles découvertes !

Olivier fotografiert seine Zähne im Flugzeug nach Kiew (Ukraine)

Im Flugzeug ist Olivier schon in sehr gespannter Stimmung. Er photographiert seine Zähne, um sie anschließend besser putzen zu können.

Dans l’avion, Olivier prend déjà une attitude plus curieuse. Il prend une photo de ses dents pour pouvoir mieux les nettoyer après.

am Flughafen Kiew holen uns Vitalia und Serafim ab mit ihrem Auto

Am Kiewer Flughafen werden wir von Vitalia und Serafim in Empfang genommen, ein ukrainisch-kasachisches Pärchen, das wir in Frankreich kennengelernt haben.

À l’aéroport de Kiev, nous sommes reçus par Serafim et Vitalia, un couple ukrainien-kazakhe que nous connaissons de la France.

Anissia ist auch am Flughafen Kiew und schläft schon im Auto

Als wir in ihr Auto steigen, sehen wir zum ersten Mal ihre Tochter Anissia, die schon eingeschlafen ist.

Quand nous montons dans leur voiture, nous voyons pour la première fois leur fille Anissia qui y en train de dormir.


einen Fußball

In ihrer Wohnung übergeben wir ihnen unsere Geschenke. Serafim nimmt gerne einen Fußball an, der mit dem Logo der Fußball-Europameisterschaft bedruckt ist.

Dans leur appartement, nous leur offrons nos cadeaux. Serafim accepte volontiers un ballon de football portant le logo de la Coupe d’Europe.

Serafim schenkt uns in Kiew Wodka ein

Für diese besondere Gelegenheit hat Serafim eine große Flasche scharfen und hochwertigen Wodka gekauft. Wir entleeren sie fast schon am ersten Abend.

Pour cette occasion spéciale, Serafim a acheté une grande bouteille de vodka pimentée et de très bonne qualité. Nous la vidons presque déjà au premier soir.

Wo bin ich?

Du siehst dir momentan die Archive für Februar, 2009 auf an.

%d Bloggern gefällt das: