Gesuchtes Paradis / Paradis recherché

Februar 14, 2009 Kommentare deaktiviert für Gesuchtes Paradis / Paradis recherché

Olivier und ich werden allen Freunden von Vitalia und Serafim vorgestellt.

Olivier et moi sommes présentés à tous les amis de Vitalia et Serafim.

Vitalia und Serafim laden uns in ein aserbaidjanisches Restaurant ein zu Serafims Geburtstag

Zum Anlass von Serafims Geburtstag laden sie uns in ein aserbaidschanisches Restaurant ein. Die Küche besteht dort aus viel gegrilltem Fleisch mit Gemüse, Käse und Alkohol.

À l’occasion de l’anniversaire de Serafim, ils nous invitent dans un restaurant azerbaïdjanais. On y mange beaucoup de viande grillée accompagnée de légumes, du fromage et de l’alcool.

Vitalia badet mit Anissia im Dnepr (Kiew/Ukraine) und Olivier und Serafim schauen Bier trinkend zu

Sie zeigen uns das Zentrum von Kiew und einen Strand am Fluss Dnepr. Wir halten dort für ein kleines Bier. Vitalia begibt sich sofort mit ihrer Tochter zum Wasser, um mit ihr zu spielen.

Ils nous montrent le centre de Kiev et une plage sur le fleuve Dniepr. Nous y faisons une pause pour boire une petite bière. Vitalia n’hésite pas à jouer avec sa fille sur le bord de l’eau.

Vitalia stillt ihr Baby Anissia am Dnepr (Kiew/Ukraine) und verlassene Hunde schauen ihr dabei zu

Sie stillt sie an einer abgelegenen und grünen Stelle. Sogleich kommt ein Rudel Hunde herbeigeeilt und hofft auf Fütterung.

Elle va l’allaiter dans un endroit vert et un peu éloigné. Aussitôt un troupeau de chiens abandonnés accourt espérant de la nourriture.

streunende Hunde am Dnepr ( Kiew/Ukraine)

Ihr trauriger und fragender Blick berührt mich. Das kenne ich nicht an den deutschen Hunden, die in der Regel gepflegt und sorglos aussehen.

Je suis touchée par leur regard triste et interrogatif. Celui-ci n’a rien en commun avec l’aspect soigné et insoucieux des chiens que l’on croise d’habitude en Allemagne.

baden gehen in der nähe von Kiew/Ukraine

Olivier und ich wollen mehr Strände sehen. Unsere Gastgeber bringen uns also ein bisschen weiter zu einem See mit einer exotischeren und idyllischeren Ausstrahlung.

Olivier et moi avons envie de voir plus de plages. Nos hôtes nous emmènent alors un peu loin sur un lac à l’atmosphère plus exotique et idyllique.

baden gehen in der Nähe von Kiew

Jedoch zeigt sich, dass das Wasser veralgt ist, was ihm eine neongrüne Farbe verleiht. Serafim und Vittalia teilen uns mit, dass die Algen durch Wasserverschmutzung erzeugt werden. Unser Strand wird plötzlich zu einer Oase in einer ausgetrockneten Gegend.

Or, l’eau se révèle noyée d’algues qui lui donnent une couleur vert fluo. Serafim et Vitalia nous apprennent que les algues doivent provenir d’une pollution environnementale. Notre plage se mue alors en une d’oasis dans un entourage asséché.

Olivier und ich streicheln eine Igelfamilie in einem Garten am Dnepr (Kiew/Ukraine)

Wir verbringen paradisischere Momente an einem privaten Ort. In einem Garten, wo wir mit Freunden grillen, sind Olivier und ich entzückt von einer Igelfamilie, die frei im Gras herum spaziert.

Nous passons des moments plus paradisiaques dans un lieu privé. Dans un jardin où nous faisons un barbecue avec des amis Olivier et moi sommes enchantés par une petite famille d’hérisson qui se balade librement dans l’herbe.

in Balaklawa (Krim/Ukraine) können Olivier und ich ruhig schlafen

Ein anderes Mal schlafen wir sogar zwischen zwei Spaziergängen ein mitten auf einer Wiese eines öffentlichen Parks.

Une autre fois, nous arrivons à nous endormir entre deux balades sur une pelouse d’un parc public.

ich habe genau dei gleichen Blumen gekauft wie Vitalias Mutter (Kiew/Ukraine)

Vitalias Eltern würden uns gerne kennenlernen und laden uns zu sich ein. Ich bringe Blumen mit. Die Mutter beweist mir ihre Dankbarkeit und zeigt mir mit einem Lächeln die gleichen Blumen, die sie auch gekauft hat.

Les parents de Vitalia désirent nous connaître et nous invitent chez eux. Je leur apporte des fleurs. La mère me fait signe d’être reconnaissante et me montre, souriante, qu’elle a acheté les mêmes fleurs.

bei den Eltern von Vitalia gibt es Borschksch in Kiew/Ukraine

Wir sehen, wie Vitalia mit ihren Eltern redet. Aber leider verstehen wir nichts von dem, was sie sagen. Sie muss die Übersetzerin spielen, als die Eltern sich mit großer Neugier nach uns erkundigen.

Nous voyons Vitalia discuter avec ses parents mais malheureusement nous ne comprenons rien du contenu. Elle doit faire l’interprète lorsque les parents nous interrogent avec grande curiosité sur nos vies.

Advertisements

Tagged:, , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Was ist das?

Du liest momentan Gesuchtes Paradis / Paradis recherché auf .

Meta

%d Bloggern gefällt das: